Project Logo

Protection of Conscience Project

www.consciencelaws.org

Service, not Servitude
Austrian flag

Austria

Article 97(2) Criminal Code

Original Text

 

Caution: machine assisted translation

Strafgesetzbuch
 
Criminal Code

Schwangerschaftsabbruch

 

Abortion

§ 97.(2) Kein Arzt ist verpflichtet, einen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen oder an ihm mitzuwirken, es sei denn, daß der Abbruch ohne Aufschub notwendig ist, um die Schwangere aus einer unmittelbar drohenden, nicht anders abwendbaren Lebensgefahr zu retten. Dies gilt auch für die im Krankenpflegefachdienst, in medizinisch-technischen Diensten oder im Sanitötshilfsdienst tätigen Personen.

 

§ 97.(2) No physician is required to perform an abortion or to participate in it, unless an abortion without delay is necessary to save the pregnant woman from an imminent, not otherwise preventable death. This is also true for those working in the nursing profession, in medical-technical services, and for people employed is auxiliary medical services.


Article 97(3) Criminal Code

Original Text

 

Caution: machine assisted translation

Strafgesetzbuch
 
Criminal Code

Schwangerschaftsabbruch

 

Abortion

§ 96. (3) Niemand darf wegen der Durchführung eines straflosen Schwangerschaftsabbruchs oder der Mitwirkung daran oder wegen der Weigerung, einen solchen Schwangerschaftsabbruch durchzuführen oder daran mitzuwirken, in welcher Art immer benachteiligt werden.

 

§ 96. (3)  No one shall be in any way whatever disadvantaged due for refusing to participate in or to perfom a non-criminal abortion.


Article 6, Reproductive Medicine Act 1992

Fortpflanzungsmedizingesetz, BGB1. No. 275/1992, as amended)

Original Text

 

Caution: machine assisted translation

Freiwilligkeit der Mitwirkung
 
Voluntary nature of participation

Benachteiligungsverbot

 

Prohibition of discrimination

§6. (1) Kein Arzt ist verpflichtet, eine medizinisch unterstützte Fortpflanzung durchzuführen oder an ihr mitzuwirken. Dies gilt auch für im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege, in medizinisch-technischen Diensten oder in Sanitätshilfsdiensten tätige Personen.

 

§ 6. (1) No doctor is obliged to perform a medically assisted procreation or to participate in it. This also applies in the upper services for health and nursing, medical and technical services or people working in emergency medical services.

(2) Niemand darf wegen der Durchführung einer den Bestimmungen dieses Bundesgesetzes entsprechenden medizinisch unterstützten Fortpflanzung, der Mitwirkung daran oder wegen der Weigerung, eine solche medizinisch unterstützte Fortpflanzung durchzuführen oder daran mitzuwirken, in welcher Art immer benachteiligt werden.  

(2) No person shall be in any way whatever disadvantaged as a result of refusing to perform or participate in medically assisted reproduction in accordance with this Act.